Taucheruhren aus Titan leicht und sehr belastbar

Taucheruhren aus Titan sind erst in den 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts von der Uhrenindustrie auf den Markt gebracht worden. Taucheruhren aus TitanTitan ist ein Metall, das sehr viele positive Eigenschaften vereint. Bei gleichem Volumen wie Edelstahl ist Titan über 40 % leichter als Edelstahl. Das Metall besitzt eine höhere Elastizität, ist sehr stabil, hitzebeständig und korrosionssicher. Im Zusammenspiel mit Sauerstoff bildet Titan eine höchst wirkungsvolle Schutzhülle, was wiederum vor Kratzern und Beschädigung schützt.

Da Sportuhren besonders hohe Qualitätsstandards erfordern sind diese in der Regel aus Titan hergestellt. Weil Titan schwerer und aufwendiger herzustellen ist, spiegelt sich das auch im Preis nieder. Neben des geringeren Gewichts ist Titan ebenfalls für Allergiker eine sehr gute Wahl. Viele Luxus- und Modemarken setzen auf Uhren aus Titan, wie z.B. Breitling, Tag Heuer, Omega  und Fossil. Titan ist ein universell einsetzbares Material und durch seine positiven Eigenschaften ist es eine sehr beliebte Uhr bei Tauchern. Mit seinen grau silbernen Schimmer sind Taucheruhren sehr leicht erkennbar und machen auch optisch eine sehr gute Figur.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile & Nachteile einer Taucheruhr aus Titan im Vergleich zu Edelstahl

Vorteile
Nachteile
  • Titan ist über 40 % leichter als Edelstahl
  • kratzfester
  • weniger Allergene als Titan, da reiner
  • korrosionsfest
  • deutlich teurer als Edelstahl, da Produktion aufwendiger
  • wirkt natürlich dunkler als Edelstahl, Glanzeffekt niedriger