Tauchermesser Ratgeber und Vergleichstest 2018

Was ist ein Tauchmesser?

Tauchermesser TestTauchen ist ein faszinierendes Hobby, das unter Umständen auch gefährlich sein kann. Sicherlich ist es keine Waffe, mit der man mit den ungewöhnlich hunger süchtigen Fischen zu kämpfen hat, wie es einmal im Glauben derer gesagt wurde, die die Pioniere dieser Disziplin mit ihren Waden tragen sahen, aber es ist ein Accessoire, das in einigen schwierigen Szenarien auch ein Leben retten kann, ihr eigenes oder andere. Es ist es nicht selten, dass man während eines Tauchgangs auf Netze und Leinen stößt, der Griff dieser Netze sehr gefährlich sein kann und in diesem Fall ist das einzige Hintertürchen, ein gutes Schneidwerkzeug zur Verfügung zu haben. Übersieht eine Angelschnur oder verfängt sich in einem Fischernetz. In solchen Situationen ist es praktisch, ein Tauchermesser dabei zu haben, um sich aus der Situation zu befreien. Dieses sollte möglichst robust sein und nicht rosten. In Angel- oder Taucherfachgeschäften werden spezielle Messer zum Verkauf angeboten, die sich ideal zum Tauchen eignen. Sie können in unterschiedlichsten Situationen zum Einsatz kommen und teilweise echte Lebensretter sein. Denn unter Wasser ist jede Sekunde wichtig und es sollte schnell gehandelt werden. In Höhlen ist die größte Gefahr der “Ariadnefaden”, das dünne Seil, die sich beim Eintritt in die Höhle und während des gesamten Tauchgangs erstreckt und den Taucher auf dem Rückweg führen soll.

Tauchermesser Vergleich 2018

Modell
Scubapro K6
Subgear Scubapro SK-21
Cressi RC556500
Scubapro SK T
Produktbild
Scubapro Messer K6
Scubapro SK-21 Tauchermesser, silver - anthracite
Cressi Tauchmesser Giant, schwarz, 30 cm, RC556500
Scubapro SK T Tauchmesser aus Titanium (rostfrei)
Hersteller
Scubapro
Subgear Scubapro
Cressi
Scubapro
Länge Klinge | Griff
15,5 | 13,5 cm
12 | 14 cm
17,8 | 12,2 cm
13 | 15 cm
Gewicht
430 g
126 g
299 g
240 g
Klinge aus Titan
Sägerücken
Leinen & Schnurschneider
Griff mit Hammerfunktion
Arm & Beinbefestigung
Weitere Eigenschaften
Griff aus Kunst­stoff mit Soft­grip-Überzug | Sicherheitsverschluss
Stahlklinge | rutschfester Griff aus Kunsstoff
Stahlklinge | Griff aus Kunststoff
Klinge aus Titan | besonders leichtes Messer
Preis
72,98 EUR
38,70 EUR
ab 35,75 EUR
120,50 EUR
Modell
Scubapro K6
Produktbild
Scubapro Messer K6
Hersteller
Scubapro
Länge Klinge | Griff
15,5 | 13,5 cm
Gewicht
430 g
Klinge aus Titan
Sägerücken
Leinen & Schnurschneider
Griff mit Hammerfunktion
Arm & Beinbefestigung
Weitere Eigenschaften
Griff aus Kunst­stoff mit Soft­grip-Überzug | Sicherheitsverschluss
Preis
72,98 EUR
Modell
Subgear Scubapro SK-21
Produktbild
Scubapro SK-21 Tauchermesser, silver - anthracite
Hersteller
Subgear Scubapro
Länge Klinge | Griff
12 | 14 cm
Gewicht
126 g
Klinge aus Titan
Sägerücken
Leinen & Schnurschneider
Griff mit Hammerfunktion
Arm & Beinbefestigung
Weitere Eigenschaften
Stahlklinge | rutschfester Griff aus Kunsstoff
Preis
38,70 EUR
Modell
Cressi RC556500
Produktbild
Cressi Tauchmesser Giant, schwarz, 30 cm, RC556500
Hersteller
Cressi
Länge Klinge | Griff
17,8 | 12,2 cm
Gewicht
299 g
Klinge aus Titan
Sägerücken
Leinen & Schnurschneider
Griff mit Hammerfunktion
Arm & Beinbefestigung
Weitere Eigenschaften
Stahlklinge | Griff aus Kunststoff
Preis
ab 35,75 EUR
Modell
Scubapro SK T
Produktbild
Scubapro SK T Tauchmesser aus Titanium (rostfrei)
Hersteller
Scubapro
Länge Klinge | Griff
13 | 15 cm
Gewicht
240 g
Klinge aus Titan
Sägerücken
Leinen & Schnurschneider
Griff mit Hammerfunktion
Arm & Beinbefestigung
Weitere Eigenschaften
Klinge aus Titan | besonders leichtes Messer
Preis
120,50 EUR

Letzte Aktualisierung am 13.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aus welchen Einzelteilen besteht ein Tauchermesser?

  1. Der Messergriff

Unterwasserfotograf mit TauchmesserAuf den ersten Blick sieht der Griff eines Tauchmesser häufig nicht besonders spektakulär aus. Dennoch verfügt er über viele nützliche Features. Von Modell zu Modell können die Eigenschaften etwas variieren. Daher sollte genau überlegt werden, was das Messer können soll. Das klassische Modell verfügt am hinteren Ende des Griffs zumeist über eine kleine Metallerhebung. Mit dieser wurde früher in Notsituationen auf die Sauerstoffflasche geklopft, um Hilfe zu holen. Zudem kann das Metallstück auch als eine Art Hammer verwendet werden. Am Messergriff befindet sich zusätzlich ein Loch, an dem beispielsweise ein Bungee-Seil oder eine andere Sicherungsschnur befestigt werden kann. Dadurch lässt sich das Messer praktisch am Handgelenk oder an der Taucherausrüstung befestigen. Wenn es dann versehentlich fallen gelassen wird, kann es nicht ungebremst in die Tiefe des Meeres oder des Sees gleiten, da die Schnur das verhindert. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Letztere lang genug ist. Hierzu sollte der Fachverkäufer um Rat gebeten werden. Denn die Länge ist unter anderem von der Region abhängig, in der vorwiegend getaucht wird.

Tipp: Das Tauchermesser sollte niemals an einem Bleigürtel der Taucherausrüstung befestigt werden. Denn wenn dieser in einer kritischen Situation vom Körper gelöst werden muss, würde auch der praktische Helfer mit auf den Meeresboden sinken. Hierbei geht es weniger um den materiellen Wert des Messers, sondern darum, dass dieses dann nicht mehr in einer Notsituation verwendet werden kann.

Welche Rolle spielt die Form des Griffes?

Wichtig ist, dass das Messer auch mit Neoprenhandschuhen problemlos gehalten werden kann. Daher sollte der Griff aus einem rutschfesten Material bestehen und auch bei stärkerer Strömung gut in der Hand liegen. Aus diesem Grund verfügen viele Modelle über einige Einkerbungen, die das Tauchmesser für den Verwender deutlich griffiger machen. Zudem wird bei einigen Ausführungen auch eine Anti-Rutsch-Beschichtung aufgetragen. Dadurch geht das Messer auch bei kräftigeren Bewegungen nicht verloren.

  1. Der Zwischenteil

Der Bereich von der Klinge bis zum Griff ist ebenfalls sehr wichtig. Denn wenn das Tauchermesser als Hammer verwendet wird, sollte die Hand ideal vor einem möglichen Abrutschen geschützt werden. Damit lässt sich verhindern, dass sie aus Versehen auf die Klinge rutscht, was zu schweren Unfällen führen könnte. Aus diesem Grund sind sehr hochwertige Modelle mit einem speziellen Handschutz ausgestattet.

  1. Die Klinge

Die Klinge des Messers muss scharf und rostfrei sein. Daher besteht sie zumeist aus Stahl, Edelstahl und Titan. Denn diese Materialien sind zum einen robust und belastungsfähig und zum anderen auch vergleichsweise scharf. Modelle aus Titan können nicht rosten, verlieren aber mit der Zeit an Schärfe und müssen daher schneller nachgeschliffen werden als Klingen aus Stahl. Sie eignen sich vor allem für Menschen, die nur gelegentlich tauchen gehen und das Hilfsmittel daher auch nicht so häufig verwenden. Die Klinge kann auf unterschiedliche Weisen geschliffen werden, wobei es den Wellenschliff, den Glattschliff und den sogenannten Leinencutter gibt.

Tauchermesser aus Titan

Angebot Scubapro SK T Tauchmesser aus Titanium (rostfrei)
Scubapro K4 Messer Tauchermesser
Messer SK75 Titan, 832.675.600

Letzte Aktualisierung am 13.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Warum ist ein Tauchmesser sinnvoll?

Das Messer kann nicht nur dabei helfen, sich aus kritischen Situationen zu befreien und Angelleinen oder Fischernetze zu durchtrennen. Damit sind Tauchmesser wichtige Helfer und sollten unbedingt bei jedem Tauchgang dabei sein. Sie werden mit speziellen Vorrichtungen entweder an der Weste oder am Bein befestigt. Der große Vorteil ist, dass sie nicht viel Platz einnehmen, wenig wiegen und immer griffbereit sind.

Welche Arten von Tauchermessern gibt es?

Taucher mit AusrüstungIm Internet wie auch bei Händlern vor Ort werden unterschiedlichste Modelle zum Verkauf angeboten. Einige Tauchermesser sind nicht ganz so scharf und damit auch nicht so gefährlich. Dennoch können auch sie unter Wasser praktische Helfer sein. Im Folgenden werden normale Tauchermesser mit einigen alternativen Produkten verglichen.

  1. Das Tauchmesser

Wie bereits erwähnt, sind normale Messer vielseitig einsetzbar. Unter anderem können sie zum Durchtrennen von Seilen und Netzen, zum Lösen von Steinen und zum Öffnen von Muscheln verwendet werden. Sie liegen gut in der Hand und werden praktisch am Taucheranzug angebracht.

  1. Die Taucherschere

Die Tauchschere kann einhändig genutzt werden. Der große Vorteil ist, dass das Seil/das Netz nicht stramm gezogen werden muss, um es zu durchtrennen. Zudem ist das Risiko deutlich geringer, sich an dem Hilfsmittel zu verletzen.

  1. Der Cutter

Der Cutter eignet sich nur zum Durchtrennen von Leinen in einer Stärke bis ungefähr 15 Millimeter. Er kann einfach angewendet werden, liegt dafür aber nicht so gut in der Hand wie ein Messer.

Wo sollte ich ein Tauchermesser befestigen und anbringen?

Viele Taucher befestigen das Messer an einem Bein. Da es dort aber in Notsituationen nicht so schnell erreichbar ist, ist die Stelle nicht optimal. Es gibt viele bessere Möglichkeiten, um das Messer zu tragen. Zum Beispiel kann es am Gürtel oder am sogenannten Inflatorschlauch angebracht werden. Einige Messer können und lassen sich auch am Unterarm tragen. Zudem kann es als Rechtshänder sinnvoll sein, es am linken Schultergurt zu befestigen. In jedem Fall sollte das Tauchermesser so am Körper anliegen, dass es den Taucher nicht stört und damit beim Tauchen behindert. Alle anderen Ausrüstungsgegenstände sollten zu jeder Zeit erreichbar und angenehm zu tragen sein und auf keinen Fall an irgendwelchen Stellen drücken. Zudem muss sich die Entriegelung auch problemlos mit Neoprenhandschuhen öffnen und schließen lassen.

Was gilt es rechtlich zu beachten?

Nach dem Waffengesetz muss für ein Messer kein Waffenschein vorhanden sein. Allerdings darf es ab einer bestimmten Klingenlänge nicht in der Öffentlichkeit mitgeführt werden. Da diese bei Tauchmessern aber zumeist deutlich kürzer ist, können sie problemlos befördert und zum Tauchen verwendet werden.

Kann ich ein Tauchmesser mit ins Flugzeug nehmen?

Tauchmesser Flugzeug HandgepäckJa, aber es muss im Reisegepäck befördert werden und darf sich nicht im Handgepäck befinden. Das liegt vor allem daran, dass es eine zu lange Klinge hat. In der EU gibt es hierzu spezielle Regelungen. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten die Passagiere alle Messer und alle anderen spitzen oder scharfen Gegenstände im Fluggepäck aufgeben. Wer hingegen außerhalb der EU reisen will, sollte sich im Vorfeld über die jeweiligen Gesetze und Regelungen erkundigen. Denn die einzelnen Länder können ganz andere Regelungen in dieser Hinsicht haben, die unbedingt befolgt werden sollten. Wer sich nicht sicher ist, sollte das zuständige Konsulat aufsuchen und sich über die jeweiligen Bestimmungen informieren. Zudem sollten hierbei auch die Länder beachtet werden, in denen eventuelle Zwischenlandungen stattfinden. Denn dort kann es unter Umständen schon wieder ganz andere Gesetze geben. Viele Taucher machen Urlaub in Ägypten, da es dort viele wunderschöne Buchten und glasklare Gewässer gibt. Wer in das Land einreisen will, darf jegliche Art von Messern nur im Reisegepäck mitführen. Vor Ort dürfen Unterwasser-Messer nur im Notfall und für Klopfzeichen zum Einsatz kommen. Denn in Ägypten darf die Natur mit einem solchen auf keinen beschädigt werden. Zum Beispiel ist es strikt verboten, mit dem Messer Stücke von einem Korallenriff abzulösen. Das ist nur ein Beispiel für Regelungen, die innerhalb der EU keine Rolle spielen aber außerhalb der EU unbedingt beachtet werden müssen.

Pflege, Reinigung und Wartung

Damit das Messer möglichst lange hält, sollte es ordentlich gepflegt werden. Wenn ein Modell verwendet wird, dessen Klinge aus Stahl oder Edelstahl besteht, sollte diese nach jeder Verwendung in salzhaltigem Wasser gründlich mit Süßwasser abgespült werden. Anschließend wird es eingefettet, um es langfristig vor Rost zu schützen. Gerade dann, wenn das Tauchermesser sehr häufig verwendet wird, sollte es auch regelmäßig geschärft werden. Hierfür wird ein spezielles Werkzeug benötigt, das im Internet für kleines Geld gekauft werden kann. Wenn bereit etwas Rost auf den Stahlklingen zu erkennen ist, sollte dieser mit einer Messingbürste, Stahlwohle oder einem Metall-Topfreiniger so gut es geht entfernt werden.

Tipp: Die Klinge, mit reichlich Silikonfett oder Vaseline behandeln, somit wird der Kontakt des Metalls mit Wasser und damit sein vorzeitiger Verschleiß begrenzt. Regelmäßig (in der Regel am Ende der Tauchsaison) ist es ratsam, jede Fettschicht zu entfernen und alle Metallteile sorgfältig zu überprüfen. Wenn Sie die Verschleßerscheinungen minimieren möchten, dann entscheiden Sie sich für ein Tauchmesser aus Titan oder Kunststoff mit Porzellanklingengewinde.

Weitere Tipps und Verhaltensregeln

  • Eine sehr wichtige Regel für jeden Taucher ist, dass das Tauchmesser an einem leicht zugänglichen Stelle angebracht wird, um es so schnell wie möglich zu benutzen, wenn es die jeweiligen Umstände erfordern. Das Messer und seine Ummantelung dürfen die Bewegung des Tauchers in keinster Weise einschränken oder behindern, um unnötige Risiken oder Unfälle zu vermeiden. Normalerweise wird das Messer in drei Hauptbereichen platziert: im Gürtel, im Arm und an der Wade.
  • Abhängig von der Form des Messers und den mitgelieferten Gurten begünstigt jedes Modell eine bestimmte Position. Die Wahl eines Messers muss daher nicht nur auf qualitative, sondern auch auf persönliche Faktoren wie die Tatsache, dass man das Werkzeug in einem Bereich und nicht in einem anderen erreicht, reagieren.
  • Der Markt bietet heute eine sehr große Auswahl dieser unverzichtbaren Werkzeuge. Nach den Kriterien der Qualität und Bequemlichkeit sind die besten Produkte zweifellos die der Firma Cressi, einem weltweit führenden Hersteller von Ausrüstung für das Tauchen, Unterwasserfischen, Schnorcheln und Schwimmen.
  • Eine Richtschnur in einer Höhle zu ziehen ist keine leichte Aufgabe und nicht jeder weiß, wie man es richtig macht. Oftmals führen ungeschickte Verhaltensweisen zu Verwirrung und nicht selten findet sich der Taucher in seinem primären Sicherheitswerkzeug, der Leine, verheddert. Im Unterwasserbereich sind die Reaktionszeiten und die Fehlerbehebungen immer sehr zeitkritisch, die Umgebung, die Planung und die Gasversorgung zwingen den Taucher, immer schnell und präzise auf die Vorkommnisse zu reagieren. Ein scharfes Messer in einer rationellen und leicht zugänglichen Stelle ist zweifellos eine wesentliche Sicherheit für einen Taucher.
  • Auch Klappmesser sind eine relative Neuheit in der Branche. Vor nicht allzu langer Zeit haben sie an Bedeutung gewonnen, vor allem dank ihres Positionierungskomforts. Jede Tasche der Gav oder des Neoprenanzuges kann sie aufbewahren, da sie mit einem passenden Overall in den klassischsten Positionen positioniert werden können.

Fazit

In ein Netz oder eine Leine zu geraten und sich darin zu verfangen ist sehr gefährlich, in diesem Fall kann ein gutes Schneidwerkzeug die beste Lösung sein. Bestimmte Unterwasserumgebungen wie Höhlen oder Wracks können also viel mehr Gefahren und Bedingungen mit sich bringen, in denen ein Messer und ein Sicherheitswerkzeug ebenfalls sehr praktisch sein kann. Kabel, Netze, Seile, die Erforschung eines Wracks birgt unzählige Gefahren, die ein vorsichtiger Taucher nicht eingehen sollte. In den Höhlen ist jedoch die Führunsleine eine der Gefahren, ein Seil, das beim Eintritt in die Höhle freigesetzt wurde und dazu diente, den Weg zurück zu finden. Das Lösen der Leine ist nicht immer einfach, und es kommt nicht selten vor, dass sich der Taucher darin verfängt. Auch hier ist eine Situation, in der ein gutes Messer unerlässlich ist. Beim Tauchen ist die Zeit nicht unendlich, und oft kann eine Unannehmlichkeit bedeuten, schnell und entschlossen zu handeln, um die Verschwendung von Sauerstoff zu vermeiden.